Dokumentarfilm - Bombardierung Schaffhausen

Direkt zum Seiteninhalt

Dokumentarfilm

BOMBARDIERUNG SCHAFFHAUSEN

(Arbeitstitel)

Zur Geschichte

Während dem zweiten Weltkrieg wurde die Schweiz mehrfach bombardiert. Darunter waren Orte wie Schaffhausen, Stein am Rhein, Thayngen, Basel und Zürich. Mit 40 Toten war der Angriff vom 1. April 1944 auf die Stadt Schaffhausen der Folgenschwerste. Insgesamt kamen in der Schweiz 84 Menschen bei Bombardierungen ums Leben.

Der Film

Wir begeben uns auf eine Spurensuche in die Archive dieser Zeit. Dort tragen wir unterschiedlichste Dokumente, Foto- und Videoaufnahmen zusammen. Zeitzeugen, Politiker, Experten und Veteranen werden vor der Kamera unsere zahlreichen Fragen beantworten, welche Teils auch kritischer Natur sind. Unsere Erkenntnisse werden wir in einer Kinoreifen Dokumentation zusammenfassen und somit ein Audiovisuelles-Werk schaffen, das die Zeiten überdauern wird.
Freundlicherweise unterstützt werden wir in diesem Projekt durch den Historiker Dr. Matthias Wipf, der als ausgewiesener Experte für die Geschichte des Zweiten Weltkrieges und der Bombardierung von Schaffhausen gilt.

AGENDA

Museum zu Allerheiligen, SH
18.05.2019 - 20.10.2019
«Kunst aus Trümmern» - Schweizer Kulturspenden nach der Bombardierung Schaffhausens 1944

Der schwarze 1. April
Ab dem Jahr 2020
Stadtführung durch Schaffhausen, wo geschichtsträchtige Orte besucht und viel Interssantes erzählt wird.

UNTERSTÜTZUNG

Für dieses Filmprojekt erhalten wir unterschiedliche Arten von Unterstützung von Firmen, Organisationen und Stiftungen. Ob materiell, finanziell oder ideel - wir schätzen jede Hilfe sehr, denn ohne geht es nicht. Wir freuen uns bereits über kleine Beiträge, da jede Zuwendung uns einen Schritt näher ans Ziel bringt. Für finanzielle Spenden bitten wir Sie die Informationen weiter unten auf dieser Webseite zu beachten. Bei Fragen freuen wir uns über Ihre Nachricht.

Wir benötigen

Diese Filmproduktion basiert auf Freiwilligenarbeit und ist nicht Profitorientiert. Deswegen sind wir auf Unterstützung angewiesen und sind somit auf der Suche nach folgenden Personen/Dingen. Bei Interesse würden wir uns über eine Nachricht freuen.
  • Schauspieler: Junge, ca. 12j / Kinder, ca. 12j / (junge) Erwachsene
  • Crew: vor Ort Unterstützung beim Filmen. (Ton, Licht, Make-up, Kostüm, Assistenz, ...)
  • Produktionsrelevant: Kostümverleih / Requisitenverleih / Technikverleih / Drehorte
  • Historisches Bildmaterial: Bilder/Filme aus Privat-Besitz und öffentlichen Archiven

Medien

Zeitungsartikel Schaffhauser Nachrichten

Schaffhauser Nachrichten
30.07.2019


PROJEKT FÖRDERN

Associate Producer?

Das könnten Sie sein!

Für diese Produktion sind wir auf der Suche nach Unterstützer und Spenden. Ob als Privatperson oder als Firma, wir sind dankbar um Spenden in jedem Umfang. Bei grösseren Spenden kontaktieren Sie uns bitte via dem Kontaktformular ganz unten.
Sie möchten anonym Spenden und nicht im Abspann des Filmes erwähnt werden? Kein Problem. Geben Sie diesen Wunsch bei der Überweisung an oder kontaktieren Sie uns.

Für die Spende bitten wir Sie die Spenden-Box zu benutzen oder direkt auf das Spendenkonto einzuzahlen, mit dem Vermerk "Dok1944" und Ihrem Namen.

CH28 0078 2008 2189 3410 1
Schaffhauser Kantonalbank

Dieses Projekt wird unterstützt durch

«Die Bombardierung von Schaffhausen» - ein tragischer Irrtum

Das Buch «Die Bombardierung von Schaffhausen» - ein tragischer Irrtum vom Autor und Historiker Dr.phil. Matthias Wipf ist in der zweiten Auflage beim Meier Buchverlag Schaffhausen erhältlich. (Direkt-Verkauf beim Empfang der Schaffhauser Nachrichten)
Autor: Matthias Wipf
Erschienen am: 1. April 2019
Verlag: Meier Buchverlag SH
Preis: 23.00 CHF

ISBN 978-3-85801-257-9
Bombardierung Schaffhausen Bild 3

«Die Bombardierung von Schaffhausen» - Buchtrailer

Buchvernissage Matthias Wipf (komplett)

PRODUKTIONSDATEN

Diese Sektion der Webseite wird in den kommenden Monaten umgebaut, sodass wir Ihnen mehr Details und
Informationen über das Filmprojekt vermitteln können. Kommen Sie regelmässig zurück, damit Sie nichts verpassen.

KONTAKT

Haben Sie Fragen zu diesem Filmprojekt oder dem Inhalt dieser Webseite?
Wir freuen uns über Ihre Nachricht.



LINKS
© Copyright 2019
Zurück zum Seiteninhalt